Pippilotti

Pippi
13 Jahre ist es her als die verwilderte Pippilotti eingeschläfert werden sollte und 13 Jahre geniesst die inzwischen 15 jährige Pippi, dank dem Paradiesli, ihr Leben nun in vollen Zügen.

Es hat viele Jahre und viel Geduld gebraucht, bis man Pippilotti richtig anfassen konnte. Sie hat in der Zwischenzeit gelernt IHREN Menschen zu vertrauen und man kann sogar sagen, sie ist richtig verschmust geworden die kleine Pippi. Nun, im hohen Alter, können sie sogar Fremde streicheln, das wäre vor Jahren noch nicht möglich gewesen.

Es ist sehr schön zu sehen, dass es unseren Schützlingen, welche wir platziert haben, auch nach vielen vielen Jahren in Ihren Familien immer noch gut geht. Dies zeigt uns, dass Tierschutz nachhaltig betrieben, zwar Aufwand bedeutet aber üppige Früchte trägt. 🙂

Nun ist Pippilotti im alter von 17 Jahren verstorben. Obwohl dies sehr traurig ist, haben wir doch die Gewissheit, dass diese ehemals verwilderte Katze ein wunderbares, langes, gesundes und glückliches Leben hatte. 

Tierheim Paradiesli

Weitere Tiere

Alice sucht ein Zuhause

Geboren: 25.08.2014 / weiblich Rasse:Farbe: snow BengalSeal Lynx / MarbledStammbaum vorhanden Aktueller Wohnort 8913 Ottenbach Kastriert: ja Chip ja letzte Impfung: 14.07.2020 (FeLV und RCP) Gemüt: neugierig, vorsichtig,aktiv, kommunikativ, intelligent, verspielt, Einzelgängerin Gesundheit: chronische Darmentzündung (IBD), tritt in Schüben auf (Erbrechen),geeignetes Futter: Monoprotein oder Hypoalergenes Futter mag sie nicht Kontrollverlust,

Asha braucht Freigang, sollte alleine Liebling sein

Asha ist 11 jährig (April 2013), sterilisiert, gechipt & geimpft. Gesundheitlich in letzter Zeit mehrmals in Kontrolle gewesen, keine Auffälligkeiten. (geröngt usw. von Dr. Rohdewald) Wir suchen für sie einen neuen Lebensplatz. Ich hatte sie die letzten 4 Jahre bei mir in einer grossen 2.5 Zimmerwohnung mit gesichertem Balkon, dann

Sparky – gefunden in Stans

Sparky (so nennen wir den aufgeweckten Kerl) ist seit rund 6 Wochen im Wirzboden in Stans unterwegs. Der unkastrierte Kater bricht dort regelmässig in Häuser ein und markiert in und rund um die Wohnhäuser. Dies wird verständlicherweise nicht überall gern gesehen, weshalb Sparky zur Chipprüfung zum Tierarzt gebracht wurde. Leider

Scroll to Top